Tag 12: im Großen und Ganzen!

Also im Enteffekt war der Tag tatsächlich spannender als gedacht. Als ich um fünf Uhr morgens (ungeplant wohlbemerkt) wach wurde hatte ich ja noch keine Ahnung, was heute so los sein wird. Aus einem langweiligen gedachten Tag, wurde dann das Gegenteil. Naja, ob du es auch spannend bzw. interessant findest bleibt dir überlassen, aber ich fange einfach mal vorne an.

Ich war heute früh schon etwas früher an der Schule, weil eine Freundin und ich noch mal ein Referat durchgehen wollten für Geschichte. Und letzendlich war das Referat auch gar nicht so schlecht. Also schon mal ein guter Start in den Tag (auch ohne Nutella).

Spannend wurde es dann im Bio, und das lang keinesfalls am Unterricht. Da sich das Schuljahr dem Ende zuneigt, hat unsere Lehrerin uns die Noten mitgeteilt (unter vier Augen vor der Tür). Währenddessen sollten wir eigentlich Aufgaben machen, aber irgendwann kam dann das Thema „Abi-Shirts“ auf und da war es vorbei mit dem Arbeiten. Zunächst war nur mein Tisch in eine hitzige Diskussion verwickelt, aber nach und nach haben immer mehr mitdiskutiert, bis letzendlich der ganze Kurs mit vollem Eifer dabei.

Das Problem mit den T-Shirt war oder viel mehr ist, dass das entsprechende Gremium selbst keinen genauen Plan vom Logo hat und wir somit nur noch weniger. Und das, was wir wissen, findet der Großteil der Stufe nicht so gut, aber der Druck wurde schon bestellt… naja, das scheift jetzt ziemlich ab. In der Mittagspause haben wir dann noch mit dem Rest darüber geredet, sind aber zu keiner Lösung gekommen.

Danach hatten wir dann erstmal draußen Sport. BEI DER HITZE , wohlbemerkt. Und nicht irgendwas entspannten, nein, Ausdauertraining! Da war die Freude natürlich übergroß, aber eigentlich ging es sogar klar und war allem in allem auch ganz lustig.

Das Abi-Shirt problem, war aber noch nicht behoben und somit kam es, dass ich, nachdem ich ein paar Freunde nach Hause gebracht und eingekauft habe, wieder in die Stadt gefahren bin, um mit einer Freundin und der Frau vom Druck persönlich zu reden… lange rede kurzer Sinn, am Montag wird sich noch mal im Ruhe zusammengesetzt, um alles zu klären. Ach, damit der plötzliche Stress auch für dich verständlich ist: in zwei Wochen ist die erste Vorabi-Party und da wollen die die Shirts schon haben, weshalb es mit der Zeit recht eng wird. Aber das wird schon…

Jetzt chill ich Zuhause, gucke Fernsehen, lese gleich noch ein bisschen und koche mir was zu Essen. Und was machst du so? Bzw. was hast du heute schon gemacht?

See you, Saskia xxx

P.S. an die, die schon ihr Abi gemacht haben: Wie war das bei euch mit den T-Shirt? Was war euer Motto? Und gab es bei euch allgemein Stress mit Gremien und Komitees oder war alles ganz easy?

Wollt ihr wissen wie es mit den T-Shirts weitergeht, oder ist es euch herzlich egal? 😀

Advertisements

3 Kommentare zu “Tag 12: im Großen und Ganzen!

  1. Haha oh nein, da ist es ja wirklich etwas turbolent bei dir gewesen. Sowas kann ich ja auch nicht leiden. Also bei uns war es so, dass wir uns auch nicht einig geworden sind. Und leztlich wurde es halt demokratisch entschieden. Aber kaum einer war dann damit zufrieden 😀 Ist ja leider meistens so. Unser Motto war „BacABI feeling“. Also so, wie wahrscheinlich 300 andere Schulen auch schon hatten. Abgesehen von dem Merchandise-Komitee lief aber eigentlich alles gut bei uns.
    Meinen Tagesplan findest du übrigens hier: https://nanafkb.wordpress.com/2015/06/12/tag-12-ganzen-tag-notieren/ 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: 30 Tage Challenge | lifewithsaskia

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: