Tag 20: Die Sache mit der Bildung

In meinen Augen ist die Bildung eine wichtige Sache. Ich meine wir sind in der Lage zu lernen, wieso sollten wir es dann nicht auch tun?

Bildung kann sehr vielfältig sein, zunächst ist damit die Schule gemeint, aber auch das Studium, die Ausbildung und später der Beruf. Heutzutage geht es gar nicht mehr ohne Bildung und ich würde noch weiter gehen und sagen, dass Bildung attraktiv macht. Jetzt mal ganz ehrlich, wenn da zwei Typen vor dir stehen: der eine völlig ungebildet, zurückgeblieben (aus eigener Entscheidung, weil er zum Beispiel nicht zur Schule gegangen ist) und dumm und dann ist das der andere Typ, der schlau und gebildet ist (und damit meine ich jetzt keinen Überfliger, der Medizin studiert hat, sondern einfach nur normal gebildet). Welchen würdest du nehmen?

Ich für meinen Teil würde den Gebildeten nehmen, einfach weil man schon auf einem höheren Niveau reden kann. Mein eigener Kopf weiß nicht alles und das meine ich auch nicht, aber grundlegende Dinge sollte man einfach wissen, genauso wie man die Schule (gewissenhaft) gesucht haben sollte.

Ich bin, was Schule angeht, auch ein kleiner Streber, obwohl Streber es nicht ganz trifft, weil ich unglaublich faul bin, aber ich bin ein… Spießer. Wirklich! Man sieht es mir vielleicht nicht an, aber ich kann nicht verstehen, wie man die Schule nicht ernst nehmen kann. Ich habe noch nie geschwänzt, versuche so gut wie möglich für eine Klausur zu lernen oder Hausaufgaben zu machen (was nicht immer glückt).

Um aber einmal kurz von der Attraktivität von persönlicher Bildung weg zu kommen, gebe ich einmal meine Meinung zum G8 kund. Ich finde das einfach nur dumm! Da ich vorher auf einer Realschule war betrifft es mich persönlich nicht, aber ich verstehe den Sinn trotzdem nicht. Klar, man ist dann früher fertig mit der Schule, aber zu welchem Preis? Man komt in der Schule womöglich nicht so gut mit, weil alles zu schnell geht; man ist teilweise noch 17 wenn man mit der Schule fertig ist und weiß noch gar nicht was man später einmal machen möchte; man ist noch sehr jung, zum Teil auch noch zu unreif, im Studium; und, und, und… Da gehe ich doch lieber ein Jahr länger zur Schule, komme halbwegs gut mit dem Stoff durch und wenn ich doch mal Probleme habe, hat der Leher genug Zeit, um sich den „Problemschülern“ anzunehmen.

Sicher gibt es Schüler, die damit keine Probleme haben, aber meiner Meinung nach sollte man selbst entscheiden können, ob man G8 oder G9 machen will.

Was ist deine Meinung zur Bildung und was zu G8/ 9?

See you, Saskia xxx

Advertisements

8 Kommentare zu “Tag 20: Die Sache mit der Bildung

  1. Toller Eintrag und ich stimme mit dir total überein! Finde G8 auch total kacke. Ich zum Beispiel mache G8 und muss sagen, ich habe zu wenig Freizeit und habe manchmal echt Probleme mitzukommen. Zumal finde ich auch, dass der Stoff, der dann vorgezogen wird, für das jeweilige Alter viel zu schwer ist. Naja, meine Meinung dazu 😀 ich finde auch, dass Bildung attraktiv macht 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Tag 26: Der perfekte Mann | lifewithsaskia

  3. Pingback: 30 Tage Challenge | lifewithsaskia

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: