#bloggerfuerfluechtlinge – jeder kann helfen!

Jeder kann helfen!

Jeder kann helfen!

Ich bin niemand der groß Nachrichten schaut, Radio hört oder Zeitung liest, aber selbst zu mir ist (mittlerweile) durchgedrungen, dass es ein Problem in Bezug auf die Flüchtlinge gibt. Es ist nicht nur so, dass wir nicht genau wissen wohin mit den vielen Menschen oder wie wir das alles finanzieren können, nein, es gibt leider auch viel zu viele (Deutsche) die nicht einsehen die Flüchtlinge bei uns aufzunehmen.

Die Flüchtlinge kommen nicht ohne Grund zu uns. Aber der Grund ist sicher nicht, dass sie uns aus Bosheit die Arbeit oder Wohnungen klauen wollen. Ganz im Gegenteil! Wer sich mal gaaanz kurz das Wort Flüchtling anschaut, sieht sofort, dass es sich dabei wohl oder übel um Menschen handeln muss, die auf der Flucht sind. Auf der Flucht vor ihrer Heimat. Stellt euch mal vor, ihr hättet so große Angst davor in euer Heimat, der Ort wo ihr geboren und aufgewachsen seid, zu leben, dass ihr die riskante Flucht auf euch aufnimmt, um in ein Land zu gelangen, wo ihr sicher seid.

Diese Flucht gestalltet sich aber nicht so, dass ihr eure Koffer mit dem vollstopft, was ihr gerne mitnehmen würdet, nein, ihr müsst ALLES zurücklassen. Euer Hab und Gut, euer Haus, eure Freunde und Familie zum Teil. Ich finde es beendruckend, wenn man diesen großen Schritt wagt, aber ich finde es auch um so tragischer, dass er überhaupt nötig ist. Aber nicht mal annähernd alle, die sich auf der Flucht befinden schaffen es auch.

Ich bin der Meinung, dass wir alle die, die so viel Leid und Schmerz erfahren mussten, mit offenen Armen empfangen sollten. Bei uns sind sie in Sicherheit und können endlich einmal aufatmen, ohne beführchten zu müssen, dass im nächsten Moment irgendwo eine Bombe einschlägt. Und sollte es bei uns mal irgendwann soweit sein, dass wir uns gezwungen fühlen zu flüchten, dann würde ich mich auch sehr freuen, wenn andere uns aufnehmen und uns sagen, dass wir jetzt sicher sind.

Das einzige was in diesem Moment dann wirklich zählt ist, dass wir alle für einander da sind. Wir sind eine große Welt!

Durch die Aktion #bloggerfuerfluechtlinge bin ich da erst so richtig aufmerksam drauf geworden. Auch ich als Jugendliche kann helfen. Es geht nicht darum als einzelne Person die Welt zu bewegen, aber wenn alle zusammenschmeißen kann etwas Großes entstehen!

Zum einen kann man etwas Geld spenden (was nicht viel sein muss) und somit einen kleinen Teil dazu beitragen, dass etwas gutes getan wird. Ich habe gestern auch schon gespendet und finde solche Aktionen immer wundervoll. Zusammen kann man da etwas erreichen! Spenden!

Eine andere Aktion, die ich äußerst niedlich finde ist: Postkarten für Flüchtlinge. Das Unternehmen MyPostcard unterstützt die Aktion #bloggerfuerfluechtlinge, indem sie durch dich kostenlose Postkarten an die Flüchtlinge schicken. MyPostcard ist eine App fürs Handy, wo man Postkarten gestalten und verschicken kann. Mehr dazu im Bezug auf die Aktion: Postkarten für Flüchtlinge!

Man kann natürlich auch persönlich helfen, indem man recherchiert, wo in deiner Stadt hilfe benötigt wird.

Wir als Blogger können aber auch etwas bewirken, indem wir andere Blogger und Menschen auf diese Aktion aufmerksam machen und an ihren Wunsch zu Helfen appellieren.

Verbreitet diese Aktion und seid selbst Teil der Aktion!

See you, Saskia xxx

Advertisements

9 Kommentare zu “#bloggerfuerfluechtlinge – jeder kann helfen!

  1. Pingback: MenschenFürMenschen | lifewithsaskia

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: