Rezension: Bad Romeo & Broken Juliet

Kurze Vorwahrung: Ich werde zwar versuchen so wenig wie möglich zu spoilern, aber ich werde hier hauptsächlich auf den zweiten Teil eingehen bzw. auf beide…

OLYMPUS DIGITAL CAMERATitel: Bad Romeo & Broken Juliet (Wohin du auch gehs/ Ich werde immer bei dir sein)

Autor: Leisa Rayven

Verlag: Fischer

Seitenanzahl: 476/ 396

Format: Taschenbuch

Ich muss noch kurz erwähnen, dass ich den zweiten Teil von der wundervollen Buchmesse habe und das Buch somit schon ein paar Tage vorm offiziellen erscheinen in meinem Bücherregal stand. Ob ich darauf Stolz bin? Wie ein kleines Kind!!!

3--25038-PutzenEthan und Cassie lernen sich bei der Aufnahmeprüfung für eine der begehrteste Schauspielschulen überhaupt kennen und jeder kann sofort spüren, dass es zwischen den beiden funkt. Die beiden leben regelrecht das Motto „Gegensätze ziehen sich an“. Doch ihre Beziehung ist alles andere als einfach und findet gleich zwei Mal ein schlimmes und schmerzhaftes Ende.

Doch so schmerzhaft die Trennungen auch waren, als Cassie drei Jahre später bei einem neuen Stück wieder auf Ethan trifft kommen nicht nur wieder die negativen Gefühle zum Vorschein, sondern auch die streng unterdrückte Liebe zu ihm. Aber nicht nur Cassie hat unter der Trennung gelitten, sondern auch Ethan, welcher es aber geschafft hat sich zu ändern. Trotzdem ist sie sehr skeptisch, was Ethan damals an Misstrauen und Ängsten zu viel hatte, ist jetzt an Cassie weitergereicht worden und sie weiß einfach nicht, ob sie noch einmal schafft ihm zu vertrauen, wo er sie schon so oft verletzt und verlassen hat.

3--25038-Eigentlich bin ich kein großer Fan von Geschichten, wo Gegenwart und Vergangenheit paralell erzählt werden, doch dieses Buch oder eher die beiden Bücher haben es trotzdem geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Während im ersten Band (meiner Erinnerung und Wahrnehmung nach) der Beginn ihres gemeinsamen Lebens und die Gegenwart mehr thematisiert wurde, wurde im zweiten Teil mehr auf die böse Vergangenheit eingegangen. Dadurch blieb die ganze Zeit ein quälend gelungener Spannungsbogen erhalten, da man ja wusste, dass etwas schlimmes, nennen wir es „tragisch“, passiert sei muss, dass es jetzt ist, wie es ist. Doch erst im Laufe des zweiten Buches wird aufgeklärt, was, wie passiert ist.

Bis zur letzten Seite habe ich mitgefiebert, da ich befürchtet habe, dass doch noch einmal alles anders kommt – in der Hinsicht ist das Buch einfach unberechen bar (im positiven Sinne).

Besonders haben mir aber die runden und vollendeten Charaktere gefallen. Cassie ist realistisch und durchgängig „gleich“ beschrieben. Damit meine ich nicht, dass sie sich nicht verändert hat, denn das hat sie, aber im Kern ist sie immer noch dieselbe. Sie ist mutig und eine Kämpferin, sie gibt nicht leicht auf und doch merkt man, wie die Trennung sie Stück für Stück zerstört hat. Ihr Kampfgeist ist nicht mehr derselbe, aber dennoch handelt sie, wie es zu ihr passt. Ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll.

Das Phänomen wird besonders bei Ethan deutlich. Er hat sich zur Gegenwart hin stark verändert und trotzdem sieht man immer noch Ethan von damals in dem Charakter. Er ist kein neuer Mensch (kein neuer Charakter) er hat sich nur verändert – zum positiven – für Cassie. Seine Vergangenheit war nicht einfach und dennoch tut er alles, um Cassie wiederzugewinnen. Ich bin wirklich beeindruckt von ihm und freue mich aufrichtig, dass er jetzt der ist, der er ist.

Das beste am ganzen Buch war aber, dass auch die Schattenseite von Liebe und Leidenschaft gezeigt wurde. Es war nicht eifnach alles toll, mit einem klischeemäßigem Hänger in der Mitte (tragische, meist dumme Trennung, wegen eines dummen Streits, wo jeder Depp weiß, wie lächerlich das ist und nur gemacht wird wegen dem Spannungsbogen…). Die Tragik zog sich durch beide Bücher und doch war das Ende nicht vorherzusehen. Es hätte mehrere Möglichkeiten gegeben und nicht jede wäre schön gewesen, aber realistisch.

Es hat nicht beim ersten Happy End aufgehört und auch nicht beim zweiten; es hat gezeigt wie Liebe wirklich sein kann – hart und unglaublich verletztend!

Zudem wirkte meiner Meinung nach auch nichts künstlich in die Länge gezogen, es passt alles genau so wie es ist und es gab keine Seite, wo ich dachte, dass die unnötig war.

Ich bin verliebt – in ein Buch.

Wie ihr euch denken könnt, gebe ich dem Buch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

fucking verdiente Herzen!

lest es, lebt es, liebt es!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension: Bad Romeo & Broken Juliet

  1. Hey,
    Ich fand den 2 Band auch unglaublich gut und ich war richtig emotional. Das passiert mir sonst nie. Und diese ganze Spannung zwischen den Charakteren und die Tagebucheinträge von Ethan. Ach, mir haben die Bücher richtig gut gefallen. 😉

    Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: