Diddl – wer kennt es noch?!

Wer zumindest etwa so alt ist wie ich sollte sich schämen, wenn er Diddl nicht mehr kennt. Zudem würde ich diese Person fragen, wo um alles in der Welt er in seiner Kindheit bitte gelebt hat. Ich und auch Emily (Stopfi’s Bucherwelten) haben Diddl auf jeden Fall nicht vergessen und stehen auch dazu damals im Diddl-Fieber gewesen zu sein.

Wieso ich gerade jetzt darauf komme?

Naja, als ich bei Emily in München war kamen wir irgendwie auf unsere Kindheit zu sprechen und da liegt es nicht gerade fern, dass wir auch auf die tolle Maus zu sprechen kamen.

Jetzt einmal kurz durchatmen, Äuglein schließen und drüber nachdenken: Als wir noch Kinder waren haben wir uns in der Pause an den Tischtenisplatten getroffen, die Diddl-Ordner ausgepackt und mit den Blättern gedealt. – Heute trift man sich womöglich immer noch da, aber leider um mit Zigaretten, Alkohol oder anderem zu dealen… (vielleicht etwas dramatisch, aber ihr wisst worauf ich hinaus will).

„Was hast du für Blätter? Oh wow, das sieht ja cool aus! Kann ich eins davon haben? Ich kann dir das hier dafür geben.“

„Hm… ok, aber ich will zwei Blätter dafür, weil das hier hat 3D-Effekt!“

Wer kennt’s nicht?

Ach, das waren tolle Zeiten. Dann gab es noch diese Magic-Stifte und Duft- und Leuchtsticker/ -blätter. Und die „3D-Blätter“, wo ich wirklich nie das Bild entdeckt habe… bin ich wohl zu blöd für.

Ich selbst war der Diddl-Fan schlecht hin. Sprich: prall gefüllter Ordner, mit original Diddl-Folien, damit die Blätter nicht verrutschen; Etui; Rucksack; Tasche; Stifte; Pulli; und so weiter und so fort.

diddl1.2Was ich nicht hatte, dafür aber Emily, ist ein „Diddl-Quartet“ Ich meine „HALLO, wie geil ist das denn?“. Gesucht, gesichtet und gespielt. zwar war es nicht soooo spannend wie erhofft, aber seinen wir fair, das ist für Kinder und nicht für fast junge Erwachsene gedacht.

Emily und ich haben uns einen Keks gefreut, als wir ihre Diddl-Sachen entdeckt haben und somit konnte ich einfach nicht anders als euch davon zu erzählen.

Mein Diddl-Equpment wurde leider zu großen Teilen schon beseitigt, aber einzelne Blöcke sind noch immer Bestandteil meiner Zimmereinrichtung. Ich habe mich gerade mal auf die Suche nach meinem Zeug gemacht und erstaunlich viel gefunden, darunter auch Briefpapier, ein „Käseblatt“ und die legendären Freundebücher. Echt putzig was da drinsteht, wenn es auch etwas traurig ist, dass ich bei „Das sollte es öfter geben“ folgendes geschrieben habe: „Das ale alle Kinder mit mir spielen“… und die Rechtschreibung ist wirklich, wirklich grauenvoll („Rawajuli“ = Ravioli); putzig ist es trotzdem!

Außerdem haben wir beide beschlossen uns gegenseitig Diddl-Briefe zu schreiben, einfach weil Briefe bekommen viel schöner ist, als elektronische Nachrichten uuuund wenn der Brief dann noch auf Diddl-Papier geschrieben ist, ist das Glück perfekt.

Wenn ihr auch mal einen Diddl-Brief bekommen wollt, schreibt mir doch einfach eure Adresse per Mail und demnächst wartet ein Briefchen in eurem Briefkasten! 🙂

Und natürlich die unvermeindliche Frage: Ward ihr auch so Diddl-Fans? Besitzt ihr vielleicht noch etwas?

See you, Saskia xxx

Advertisements

22 Kommentare zu “Diddl – wer kennt es noch?!

  1. Ich hab Diddly geliebt! Ich hatte 2 Ordner voll und hab auch diese Blöcke gesammelt. Briefmarken Blätter, Duftblätter und die karierten Diddl Blätte. Sogar die Namens-Sticker und so ne Schmuckdose oder Ringdose hatte ich davon 😀 Ich war süchtig danach 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ihr seid so genial 😀 😀

    Haha die Diddlezeiten. Auch wir haben damit auf dem Schulhof gedealt, aber irgendwann wurde es an unserer Schule vernoten glaube ich(genau wie die Furbies) :O Weil wir in der Pause nichts anderes mehr gemacht haben.
    Ich hatte einen riesen Ordner und hunderte von Blättern. Ich fand die bunten Blätter, die duften etc. aber doof. Bin ja auch paar Jährchen älter als ihr, die weißen alten Blätter waren einfach „wertvoller“ (totaaaal) (deswegen wurden die gegen zwei oder drei bunte getauscht xD).
    Außerdem hatte ich dasselbe Freundebuch, auch das Quartett, Mappen, Tassen, Magnettafeln… und bis vor zwei Jahren sogar noch zwei Diddlekuscheltiere. Nachdem ich einen Alptraum von denen hatte, habe ich sie entsorgt 😀 Aber Pimboli habe ich behalten 😀

    Ich hätte sehr sehr gerne einen Brief. Wenn du Lust hast findest du meine Adresse im Impressum 😀

    Gefällt 1 Person

  3. Wie könnte ich Diddl jemals vergessen? Das geht nicht, diese kleine Maus + Familie waren fester Bestandteil meiner Kindheit. Diese Blätter-Deals kommen mir auch sehr bekannt vor… 😀 Ich hatte eine randvolle Mappe, jede Menge Schulsachen, Sticker, Freundebücher, Kuscheliere, Trinkgläser, T-shirts (ja sogar eine Kappe und eine Hose… ja, eine Diddlhose), Brettspiele, und vieles mehr. Schön, dass ich nicht die einzige bin, die sie nicht vergessen hat- ich find´s fast traurig dass man die kleine Maus nirgendwo sonst noch findet.
    LG Lena ❤

    Gefällt 1 Person

  4. Uuh ja Diddl!
    Ich hatte zwar nicht so viele Blätter wie manch andere, aber immerhin einen Duftblock, der nach Ofenrauch riecht!
    Und Pimboli hab ich in drei verschiedenen Größen aus Stoff.
    Ein Brief wäre toll! *-*
    Meine Adresse steht auch im Impressum. 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Ich habe Diddl geliebt. Es gehörte echt zu meiner Kindheit dazu. Ich hatte auch einen dicken Ordner, den ich immer mit in die Schule geschleppt habe (im Nachhinein total doof wo der doch so schwer war 😀 ) und dann wurde getauscht, was das Zeug hält. Einfach so toll ❤

    Gefällt 1 Person

  6. Ich kann mich noch super daran erinnern. Bei uns in der Grundschule wurde auch immer an den Tischtennisplatten getauscht. Sehr lustig ist übrigens auch, dass ich gestern seit Jahren mal wieder unser „Nachbarskind“ gesehen habe (sie wohnt jetzt in einer eigenen Wohnung weiter weg) und wir zufällig darüber gesprochen haben, weil wir uns früher immer Diddlpost in die Briefkästen eingeworfen haben. 🙂
    Zu Hause habe ich außer einem Stift gar nichts mehr von Diddl. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob meine Eltern diesen ganzen Kram aufgehoben haben. Ich hatte so viele von den Blättern. Oh Gott 🙂
    Ein richtig cooles Beitragsthema 😀

    Gefällt 1 Person

  7. Haha, wie toll! Ich hab auch Diddl gesammelt. Hatte 2 Ordner voller Blätter, eine ganze Schublade nur für die Blöcke (meine Mutter konnte sogar einen alten von sich mit der originalen Diddlmaus beisteuern)! Dazu kamen 8 Diddlmäuse, ein Freundschaftsbuch, das Quartett, ein Mäppchen, diverse Stifte, jede Menge Briefpapier, weil ich damals tatsächlich 2 Brieffreunde hatte und alles, was ich jetzt noch so vergesse. Kaum zu glauben, dass man sich damals so dafür begeistern konnte.
    Mein Bruder ist 8 Jahre jünger als ich und hat Yu-Gi-Oh!-Karten getauscht. Das habe ich wirklich nie verstanden. xD

    Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: