Rezension: Geliebter Samurai

Die wundervolle An Lin hat mir ihr neustes Buch als Reziexemplar zur Verfüngung gestellt und ich bin sehr dankbar, dass ich so einmal in eine Welt eintauchen konnte, die sonst nicht mein Gebiet sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schaut mal, sogar mit Autogrammkarte *-*

Titel: Geliebter Samurai

Autorin: An Lin

Verlag: Selfpublished (Amazon)

Seiten: 271

Reihe: Ja, erster Teil

Besonderes: Reziexemplar

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seit einiger Zeit wird Yuna von seltsam realerscheinenden Träumen geplagt, die für ihr Verständnis viel zu intim sind. Sie träumt von sich in einer früheren Zeit, zusammen mit einem Samurai.

Auf dem Weg zur Arbeit wird ihr schmerzlich bewusst, dass es keine normalen Träume sein können. Denn keine 20 Meter von ihr entfernt steht er. Der Samurai. Sie fühlt sich wie magisch zu ihm angezogen, was sie dazu verleitet ihm nicht gerade unauffällig zu folgen. Das Problem: Er, Yoshi, ist nicht wie in ihren Träumen in ihrem Alter, sondern 17 Jahre alt und somit 12 Jahre jünger als sie selbst.

Ohne wirklich zu wissen wie es geschieht, kämpft Yuna an der Seite von Yoshi, seinem besten Freund Riku und ihrer besten Freundin Ami gegen ihren Freind aus der Vergangenheit, der jetzt wieder Gegenwart ist.

Ist die damals verbote Liebe zwische Yuna und Yoshi noch immer vorhanden oder ist sie mit den 800 Jahren verloschen?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Story hinter dem Ganzen finde ich wirklich sehr interessant, vor allem weil es eigentlich so gar nicht mein Bereich ist. Alles war irgendwie historisch oder kulturell ist vergrault mich eigentlich schon, bevor ich dem eine Chance gebe. Jedenfalls habe ich mich dazu durchgerungen dem Buch eine Chance zu geben und bin durchaus zufrieden. Es war sehr interessant so viele Dinge über die japanische Kultur und Religion zu erfahren, vor allem, da es wunderbar mit Aktion und Liebe gepaart wurde.

Was außerdem für das Buch spricht ist, dass ich es mehr oder weniger an einem Tag gelesen habe.

Um ehrlich zu sein konnte ich mich mit Yuna zeitweilig nicht so gut indentifizieren, da sie mir zu wiedersprüchlich war. Auf der einen Seite strotzte sie nur so vor Kampfgeist und war alles Andere als ein Feigling, aber auf der anderen Seite war sie unglaublich schwer von Verstand und für meinen Geschmack war sie viel zu „diplomatisch“.

Yoshi hingegen konnte ich ganz gut leiden. Er kämpft für das was er haben will und ist dabei sehr entschlossen. Sein Antrieb ist nicht etwa jugendlicher Leichtsinn (wie Yuna es ja die ganze Zeit gesehen hat), sondern seine Liebe für Yuna, die natürlich nicht mit den 800 Jahren verloren gegangen ist.

Und genau da liegt der Unterschied der mich stört. Natürlich passt es, dass Yuna die Vernünftige ist und ihre Gefühle unterdrückt, aber für mich scheint es so als wären da (vor allem in der ersten Hälfte) gar keine gewesen. Sie hat zwar am Anfang die Anziehung erwähnt, weshalb sie ihm gefolgt ist, aber danach?

Weitere wichtige Charaktere waren Riku und Ami, die ich an sich auch wundervoll fand, weil sie dem Ganzen etwas witziges verliehen haben, aber mussten die einfach immer dabei sein?!

Abgesehen davon hat mich am Schreibstil nur eine Sache gestört. Prinzipiell war das Buch sehr flüssig und spannend geschrieben, aber teilweise wurden gewisse Sachen viel zu oft weiderholt und breitgetreten, wodurch manche Stellen wie in die Länge gezogen wirkten. Beim zehten Mal hatte man auch verstanden, dass Yoshi tatsächlich erst 17 ist. Im Gegenzug dazu hat mir etwas die Beschreibung gefeht (ich bin ein Fan von Adjektiven) udn auch wenn ich kein großer Fan von Umgebungsbeschreibung bin, hätte ein wenig nicht geschadet.

Alles in allem bin ich durchaus dankbar, dass An Lin mir das Buch als Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat (DANKE!). Ich denke vieles ist Geschmackssache und nichts ist je perfekt. Es gibt Stellen die ich überarbeiten würde (wie Yunas Charakter und ihre Einstellung), um mehr Harmonie aufzubringen, aber auch das ist nur meine persönliche Meinung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

See you, Saskia xxx

Advertisements

5 Kommentare zu “Rezension: Geliebter Samurai

  1. Aaaah An Lin. Kenne ich auch. Also von dem Newsletter, der mir immer geschickt wird. :’D
    Da ich ja Japan und China sehr mag und auch die Kultur sehr interessant finde, hatte ich immer mal überlegt mir mal ein Buch von ihr zu holen.

    Ich werde sehen. : )

    Gefällt 1 Person

  2. Ich lese das ja auch grade und mich stört vor allem, dass die Kapitel so unglaublich lang sind… Irgendwie nehmen die teilweise gar kein Ende. :/ Aber sonst finde ich es bis jetzt eigentlich ganz gut. 😀

    Gefällt 1 Person

    • Ja stimmt das fande ich auch etwas nervig. .. Naja so habe ich es immerhin geschafft es so schnell zu lesen. .. wenn man da sagt: nur noch ein Kapitel, dann ist quasi das halbe Buch schon durch 😁
      Ja ansonsten finde ich das Buch und vor allem die Story toll… aber nun ja Kritik will ausgesprochen werden 😅 aber ich hoffe es kommt nicht der Eindruck auf, das ich das Buch nicht mochte 😯

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: What’s in my postbox – 22girlythings

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: