Mein Buch-Australien Problem

Wie viele von euch wissen habe ich vor dieses Jahr nach Australien zu verschwinden, und wie einige von den vielen wissen, wird es immer ernster, denn wie es ausschaut ist es im August schon soweit!

Aber so sehr ich mich auch freue, gibt es da eine Sache die mir regelrecht Bauchschmerzen (eigentlich eher Kopfschmerzen) bereitet: die Sache mit dem lesen…

Ich bin ja nicht ohne Grund ein (halber) Buchblogger: Ich lese für mein Leben gerne!

Wo ist das Problem, fragt ihr euch?! Ich verrate es euch:

buchproblem

Ich weiß ja nicht, ob ihr zum einen schon einmal ein Buch in der Hand hattet und zum Anderen schon einen Koffer gepackt habt!? Bei mir würde die Kombi aber in etwa so aussehen: Ein Koffer -sehr groß und noch schwerer – voll mit um die 30 Bücher und dann ein etwas kleinerer Koffer mit Anziehsachen. Aber Spaß bei Seite, das geht natürlich nicht, vor allem, weil in dem Jahr auch am laufenden Band neue Bücher rauskommen werden.

Somit fällt „Bücher mitnehmen“ schon mal weg.

Dann gibt es natürlich die Möglichkeit dort Bücher zu lesen (sprich aus der Bücherrei ausleihen) und ich habe auch schon gehört, dass in der Nähe eine sein soll… da gibt es aber meiner Meinung nach immer noch zwei Probleme: Falls es da auch deutsche Bücher gibt, werden es nicht immer die neusten Bücher sein, die ich dann lesen will (ich werde sicher auch englische Bücher lesen, aber halt nicht NUR). Und ich habe diesen Tick, dass ich zumindest die guten Bücher einfach besitzen MUSS…

Und dass ist auch einer der Gründe, der mich von der naheliegensten Variante abhält: ein E-Book. Klar, einige sagen von euch jetzt sicher: „Wo ist ihr verdammtes Problem? Vielen haben so ein Teil und dann kann sie auch nach belieben lesen“. Ja… ich weiß… glaubt mir, dass weiß ich! Aber… LEUTE!… dass ist doch nicht lesen?!

Zum Einen brauche ich halt die Bücher in real life, sprich im Bücherregal (also müsste ich mir die Bücher doppelt kaufen, nur um das Buch (also BuchBuch), wie ich es lieber lesen würde, nie wirklich zu lesen.

Aber was viel schlimmer ist: Jede einzelne Zelle meines Körper wehrt sich dagegen ein E-Book zu lesen. Alleine bei dem Gedanken daran bekomme ich das Bedürfnis zu schreien und wegzurennen! (Und nein, ausnahmsweise übertreibe ich mal nicht!) Ich HASSE E-Books und auch wenn ich die Vorteile durchaus sehe, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, ein ganzes Jahr mit so einem scheiß Teil zu lesen! Da stellen sich mir regelrecht die Nackenhaare auf.

Vermutlich werde ich mir trotzdem so ein Monster kaufen, einfach weil ich ja irgendwie lesen muss, aber glaubt mir Leute, ich will es nicht! Ganz und gar nicht! Ich brauche einfach das Buch in meiner Hand, so schwer es auch sein mag… und denkt doch mal nach: unser ganzes -sorry- verkacktes Leben besteht nur noch aus Technik (Laptop, Handy, Fernseher, Tablet, …) und jetzt soll ich auch noch mein Leben… ehm… ich meine mein Buch gegen diese Technik eintauschen???

Habt ihr vielleicht eine bessere Idee für mich? Wenn ja, bitte, bitte, sagt mir Bescheid!!!

Falls ihr jetzt vor habt in den Kommentaren zu schreiben, dass E-Books gar nicht so schlimm sind, sparrt euch die Zeit, ich werde es euch nicht glauben und bloß meine Augen verdrehen 😀 Ansonsten freue ich mich über jeden Kommentar!

See you, Saskia xxx

P.S. wenn ihr Fragen jeder Art an mich habt: immer raus mit der Sprache… wieso und wofür werdet ihr schon noch sehen 😀

Advertisements

33 Kommentare zu “Mein Buch-Australien Problem

  1. Je nachdem, wo du bist, sollte es in Australien auch deutsche Buchläden geben. Wenn du also nicht gerade im Busch sitzt solltest du dort physische deutsche Bücher kaufen können. Große Städte im Ausland haben eigentlich immer deutsche (oder foreign) Buchläden.Wenn nicht, vielleicht kann dir ja ein lokaler Buchladen deutsche Bücher bestellen.

    Gefällt 1 Person

  2. Du könntest jedes gelesene Buch nach hause schicken 😂 Wird vielleicht leider ein wenig teuer auf Zeit. Ansonsten kannst du in der Bücherei Bücher ausleihen und sie dann erst daheim kaufen :/ Vielleicht hat deine Gastfamilie auch Bücher? 🙈 Auf deutsch Bücher ausleihen wird wohl nicht gehen. Aber wenn du so viel Englisch sprechen wirst, ist es ja auch gut englische Bücher zu lesen 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Hach ja, da haben wir bei unserem Treffen ja schon alle mit dir zusammen überlegt… Ich würde an deiner Stelle aber auf jeden Fall noch ein paar richtige Bücher mitnehmen / dort kaufen, denn die ganze Zeit nur E-Books lesen, wird dich sonst vermutlich in eine Leseflaute stürzen… Könnte ich mir zumindest gut vorstellen. :/

    Gefällt 1 Person

  4. Hihi da ham wir ja schon an Ostern drüber diskutiert… Ich versteh dich sowas von. Ich hab ja schon im Urlaub ne extra Büchertasche!
    Aber falls ich nach dem Abi auch wohin gehe (was ich gern würde, aber nicht ein Jahr, sondern ein paar Monate) dann würde ich mir vor Ort Bücher kaufen. Und dann evtl. tatsächlich nach Hause schicken.

    Gefällt 1 Person

  5. Thihi wieder ein sehr sympathischer Beitrag von dir 😀 Ich stelle mir das richtig gut vor 😀 Also ich habe eine ganze Weile nur auf einem E-Book Reader gelesen weil ich es eine Zeit lang echt praktisch fande (und das ist es gerade auf Reisen wirklich). Aber als ich dann mit dem Bloggen angefangen habe, „brauchte“ ich auch wieder reale Bücher in der Hand. Ich kann dich da also sehr gut verstehen. Mein Vorschlag: kaufe dir einen grausigen E-Book-Reader und die Bücher, die dir wirklich richtig gut gefallen und die du einfach in deinem Regal in Deutschland „brauchst“ besorgst du dir dann günstig bei rebuy, medimops etc. So kannst du vor Ort lesen und hast die Bücher danach relativ günstig auch nochmal real im deutschen Regal 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Ich versteh dich soo gut! Du sprichst mir aus der Seele wenn du über deinen Hass auf alle E-Books schreibst! Ich kann diese Dinger nämlich auch ABSOLUT nicht ausstehen und obwohl sie bestimmt praktisch wären, weigere ich mich strikt dagegen einen in die Hand zu nehmen! 😀 So ein elektronisches Teil gegen ein BUCH einzutauschen – nicht mit mir…
    Aber in deinem Fall versteh ich es natürlich. Da würd ich den Schritt vermutlich auch tun..

    Gefällt 1 Person

  7. Hallöchen 🙂
    Oh je, das Problem kann ich gut verstehen. Also vielleicht hilft dir, wenn du z.B. 3-4 Bücher mitnimmst, für die erste Zeit – lies sie und schick sie dann mit der Post nach Hause. (Falls das Porto nicht zu groß ist.) Sollte das Porto beispielsweise nicht zu hoch sein, kannst du dir Bücher auf Englisch kaufen und dann immer, wenn du ein kleines Päckchen zusammen hast, dieses nach Deutschland schicken.
    Sollte das Porto jedoch viel zu hoch sein, dann bleibt dir der eReader nicht erspart. Sorry. 😦
    Liebe Grüße
    Jule

    Gefällt 1 Person

  8. Liebe Saskia,
    Ich habe über den Ereader genauso wie du vor einem Jahr geredet. Ich habe geheult, dass ich anstatt eines Bücherregals einen verdammten Ereader zum Geburtstag bekommen habe und ein Jahr später kann ich sagen, das war so unnötig. Der Ereader erleichtert mir so das Leben und ich kaufe dort gerne englische Ebooks für ein paar €. Diesen Sammlerdruck verspüre ich mittlerweile überhaupt nicht mehr und bevor ich mir ein Buch kaufe, überlege ich mir mittlerweile, ob ich es aus der Bib ausborge, auf meinen Kindle downloade, als Reziexemplar anfragen oder mir das Hörbuch ausborge bevor ich es mir für 10-20 € kaufe.

    Vielleicht wären auch Hörbücher eine Alternative für dich? Ich würde es auf jeden Fall an deiner Stelle probieren mit dem Ereader, ich war auch sehr skeptisch, aber mittlerweile nehme ich diesen viel lieber mit als meine „echten“ Bücher. (die könnten ja kaputt gehen) und ich muss mittlerweile nicht jedes schöne Buch in meinen Regal haben, sondern nur mehr die Bücher, die ich wirklich geliebt habe. 🙂

    Viel Spaß in Australien und weißt du schon was du danach machen willst?
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    • Ahhh ich habe schon darauf gewartet,dass jemand gegen meine Vorgaben verstößt aber nun gut, dass leben ist ja kein Wunschkonzert 😂😂
      Vielleicht habe ich sogar ein bisschen Angst davor dass genau das passiert. .. obwohl ich da doch eher skeptisch bin… ich glaube/hoffe dass ich einfach mit dem reader klar komme aber ich kann mir nicht vorstellen das ich dass meinen echten Büchern vorziehen würde 😅 ich habe mittlerweile schon genug Bücher gekauft die ich vorher nur ausgeliehen hatte einfach weil ich es nicht ertragen konnte das Buch nicht zu besitzen 😁
      Hörbücher habe ich schon viele und hör die an sich auch gerne aber nur zum einschlafen und nicht als leseersatz 😅🙈

      Was ich nach Australien machen will weiß ich ehrlich gesagt noch gar nicht 🙈🙈🙈

      Gefällt mir

    • Hmmm.. Ich kann dir nur sagen, dass ich genauso darüber gedachte habe bevor ich den Ereader dann benutzt habe. Es gibt auch Netgalley jetzt, wo man sich so leicht Reziexempalre für den Kindle runterladen kann und ich verstehe auch mittlerweile dieses „Besitzen“ nicht mehr, aber ich habe momentan meine eigenen Philosophie. Dieses Kaufen und unbedingt haben MÜSSEN, weil man das Buch möglicherweise eines Tages lesen möchte, geht mir ein wenig auf die Nerven. ^^ Ja, aber das ist eigentlich eine andere Geschichte – habe gerade vorhin wieder Booktubevideos geschaut und da werde ich immer aggressiv vor allem bei so manch einen deutschen Booktuber. Hach… (kein Booktube mehr für mich)

      Du hast noch keinen ungefähren Plan?

      Gefällt 1 Person

  9. Hi Saskia,

    ich kann dich voll und ganz verstehen, da ich vor einem Jahr in dem gleichen Dilemma steckte: ein Jahr im Ausland und ein echter Hass gegen EBooks.
    Ich hab mir letzten Endes doch einen Kindle gekauft, weil ich keine andere Lösung gesehen habe. Aber du könntest vielleicht auch nur eine App runterladen (Aldiko ist zB kostenlos, damit kannst du dann halt nicht bei Amazon einkaufen – weiß nicht, inwiefern dir das was ausmachen würde) und kannst die dann vom Handy runterschmeißen oder so, wenn du wieder in Deutschland bist.
    Sonst muss ich zugeben, dass ich mich trotzdem nicht immer dran halte und doch Bücher kaufe. Das Gefühl, ein „echtes“ Buch in der Hand zu halten, ist einfach durch nichts zu übertreffe ❤ Da ich aber "nur" in GB bin, hält es sich mit den Porto-Kosten im Rahmen und ich habe auch Deutschland immer mal wieder besucht und konnte Bücher zurückbringen; das wird für dich natürlich nicht möglich sein, aber 1 Paket kann man schon mal schicken 😀 Und wenn du nur ansatzweise bist wie ich, dann geh mit der Gewichtsbeschränkung beim (Rück-)Flug soweit hoch wie möglich und pack den Koffer halt doch voll mit Büchern :DD
    Und sonst kann ich mich nur "nana" anschließen, was das Doppelt-kaufen angeht. Aber wenn du mit Aldiko o-ä. zurecht kommst, musst du dir zumindest keinen Reader kaufen und sparst dir das Geld schon mal.

    Liebe Grüße,
    Celina

    Gefällt 1 Person

    • Hihi danke 🙂
      Ja ich denke es wird halt wirklich die Mischung aus allem… ich werde mir aber wenn schon einen richtigen reader holen, bzw mein Brudi bekommt einen neuen und ich seinen 😀 Das Leben ist schon hart..

      Gefällt 1 Person

  10. Wow, Australien wie toll !!! Ich kann deine Bedenken wegen Ebooks sehr gut verstehen, mir sind echte Bücher auch tausendmal lieber! Aber, da ich ja alle meine Bücher vor ein paar Jahren wegwerfen musste wegen unserem Schimmelschaden, habe ich auch Ebooks zu lieben gelernt. Naja, nicht zu lieben, aber sie sind schon praktisch! Und zwar habe ich einen gebrauchten Ebook-Reader geschenkt bekommen und nutze die Onleihe. Das ist wie eine Bibliothek nur eben für Ebooks. Somit muss ich mir Bücher nicht doppelt kaufen, ich leihe sie mir dort aus, das ist kostenlos und wenn sie mir richtig gut gefallen, dass ich sie unbedingt haben muss in meinem Bücherregal, dann setze ich sie auf meine Amazon-Wunschliste und kaufe sie mir irgendwann. Aber ich habe halt nicht die doppelten Kosten. Ich habe mir bisher noch kein einziges Ebook gekauft, das ist mir einfach zu doof. Ich muss Bücher in meiner Wohnung haben, sie sehen und anfassen können. Aber gerade wenn man viel unterwegs ist oder eben aus welchen Gründen auch immer gerade kein Geld hat sich neue Bücher zu kaufen, da ist ein Reader + Onleihe schon extrem praktisch!!! Möchte ich nicht mehr missen.
    Mir fällt gerade ein, dann bist du ja auch über die Frankfurter Buchmesse weg, oder? Schade, hätte dich und Stopfi gerne wieder gesehen 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Oh das hört sich richtig gut an, danke für den Tipp! 😍
      Ne auf der fbm bin ich dann leider nicht aber emily ist auf jeden Fall da (und nächsten Monat ist ein bloggertreffen von uns in München nur so by the way) 😀

      Gefällt mir

  11. Haha, mir ging es genauso mit der E-Book Sache, ich wollte wirklich NIE eins!
    Am Ende habe ich aber eingesehen das es wohl nich anders gehen wird.
    Ehrlich gesagt habe ich mich auch immernoch nicht daran gewöhnt mit dem E-Book zu lesen und wann immer ich die Möglichkeit habe echte Bücher zu bekommen, nutze ich diese (die Bücherreien hier in Australien sind sehr gut aufgestellt – zumindest mit englischen Büchern, habe noch nie nach deutschen Büchern geguckt).
    Andererseits muss ich aber auch zugeben, dass die Teile ziemlich praktisch sind… 😉

    Viel Spaß in Australien
    LG Sarah

    Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: