Rezension: Kiss & Crime – Küss mich bei Tiffany

NEIN, NEIN, NEIN! *verdreht überdeutlich die Augen und stöhnt genervt auf*

kmbt

 

Titel: Kiss & Crime – Küss mich bei Tiffany

Autor: Eva Völler

Verlag: Bastei Entertainment

Format: eBook – 2. Teil

Besonderes: Reziex von NetGalley – DANKE!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Emily und Pascal schweben seit einem jahr auf Wolke sieben, weshalb es nicht gerade verwunderlich ist, dass Emmy kurzerhand entscheidet zusammen mit ihrer Omi, Pascal auf seine „Geschäftsreise“ nach Amerika zu begleiten.

Überglücklich treten sie die Reise an, doch irgendwas scheint nicht mit rechten Dingen einher zu gehen. Leidet der Drehbuchautor Dicky wirklich nur an Flugangst oder steckt mehr dahinter? Eines führt zum Anderen und plötzlich wird der eigentlich entspannte und schöne Urlaub in New York ganz anders als erwartet und Emmy kommt sich schnell vor wie in einem waschechten Krimi.

Aber wem kann sie wirklich trauen und wer erzählt hier eigentlich die ganze Zeit Lügen und wer nicht?!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vom ersten Teil (Zeugenkussprogramm) war ich ja überaus begeistert, weshalb ich mich zum Einen riesig gefreut habe, als ich das Buch von NetGalley als Reziex zur Verfügung gestellt bekommen habe und zum Anderen habe ich mich utopich über das Interview mit der Autorin gefreut.

Umso enttäuschter war ich dann letztendlich von diesem Buch. Versteht mich nicht falsch, die Idee hinter der Story finde ich wirklich gut und auch Eva Völlers Schreibstil ist wundervoll, aber mich haben viele Sachen gestört und genervt, weshalb ich dann jetzt leider doch nicht so begeistert bin.

Fangen wir mal mit Emily an, weil sie mich am meisten genervt hat. Im letzten Buch war ich noch hin und weg von ihr. Sie war zwar abenteuerlustig und neugierig, aber trotzdem noch vernünftig und nicht so… dumm. Jetzt aber hat sie einfach ALLES geglaubt, dass Dicky ihr erzählt hat (ich meine HALLO, der ist wildfremd!!!) und hat unnötige Aktionen und Fehler gestartet, die einfach… unnötig waren. Und sie war nicht nur tierisch naiv, aber auch ganz allgemein nicht mehr so realistisch, wie zuvor. Ich habe mich einfach nicht mehr mit ihr verbunden gefühlt, dabei habe ich sie so sehr gefeiert.

Kann mir übringes mal bitte jemand erklären, warum man mit verdammten 18 Jahre, nach einem Jahr Beziehung SO scharf auf eine Verlobung ist? Ich meine ihre Andeutungen waren ja mal überdeutlich. Hätte sie in ihrer Fantasie mal rumgesponnen und sich gedacht: „Och, wäre schon toll“, aber sie war ja schon fast beseßen von der Idee. ALSO BITTE!

Wie immer hatte ich auch hier wieder mehr für die männliche Hauptrolle übrig: Pascal! Obwohl der gute Herr enttäuschend wenig aufgetaucht ist und WENN er mal da war, hat er wirklich AUSNAHMSLOS NUR das Eine gewollt, was wiederum auch ziemlich nervig war. Pascal ist deutlich mehr als DAS, nur hat man hier davon nichts mitbekommen.

Enttäuscht in dieser Hinsicht bin ich vor allem, weil die Autorin selbst mir versichert hatte, dass es mehr private Momente zwischen Emmy und Pascal geben würde (hatte mich beschwert, dass dies im ersten Buch doch etwas mau ausgefallen ist), doch JEDES MAL, wenn es privater wurde – sprich Pascal und Emmy das Bett ausprobieren wollten *Augenverdreh* – wurden sie gestört. UND ICH MEINE WIRKLICH JEDES MAL!

Für Dicky, Linda und Co hatte ich auch recht wenig Sympathie übrig, weil die mir von Anfang an einfach nur falsch vorkamen. Wozu ich auch sagen muss: Wer ist bitte so DUMM und lässt sich mal eben auf diesen Bodyguard – Hotel – Deal, mit Menschen ein, die er/sie/es gar nicht kennt? WER??? Ich würde das NIE IM LEBEN machen, nicht einmal – oder erst recht nicht – für dieses überteuerte und überpompöse Waldorf Hotel! Pascal war wohl der Einzige der auch nur annähernd vernünftig im Kopf war, nur leider scheint sein Rückrad im beisein von Emmy etwas extrem eingerostet zu sein.

UND WENN SIE SICH SCHON AUF DIESEN DEAL EINLASSEN, WIESO MUSSTEN SIE DANN AUCH JEDE VERF***TE MINUTE MIT DEN INDIOTEN VERBRINGEN?????????

Von Sarah fange ich gar nicht erst an. Gerti war eigentlich in ganzen Buch mein Lichtflecht. Sie hat sich zwar auch auf alles eingelassen, aber immerhin war sie schlau genug gewisses zu hinterfragen. Eigentlich hat sie alles aus purer Neugier und nicht aus Dummheit mitgemacht.

Ich kann jedoch nicht leugnen, dass ich schon auch gespannt war, wie es ausgeht und was jetzt wirklich Sache war. Denn es wurden immer wieder so viele Theorien entwickelt, dass man nicht mehr wusste, was die Wahrscheinlichste ist. (Das meine ich jetzt ausnahmsweise einmal im postiven Sinne)

BTW: Die „Danach“-Szene hätte man auch weglassen können, denn meine Augen haben immer noch nicht aufgehört  sich zu verdrehen, so kitschig und schmalzig und vorsehrbar und dumm ist die.

Aber genug des bösen, trotz meiner – für meine Verhältnisse – ziemlich fiesen Kritik, ist das Buch nicht unbeidingt schlecht und es gibt gewiss genügend Leute, die das Buch feiern. Nur bin ich leider keiner dieser Leute.

All in one:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

das dritte Herz ist aber ein KLEINES Herz!

See you, Saskia xxx

Advertisements

5 Kommentare zu “Rezension: Kiss & Crime – Küss mich bei Tiffany

  1. Hallo erstmal 😀
    Also ich lese das Buch grade und muss sagen, dass ich es bisher ähnlich sehe wie du. Emily hat mich jetzt nicht so aufgeregt wie dich, aber einige Sachen waren schon irgendwie dumm. Und irgendwie hat mir die Chemie zwischen ihr und Pascal ein bisschen gefehlt (war ein bisschen so als würden sie aneinander vorbei leben, mal abgesehen von den Versuchen das Bett auszuprobieren).
    Wollte dich jetzt aber auch nicht volllabern, war nur froh, dass noch jemand das Buch nicht so feiert 😀

    Gefällt 1 Person

    • Ja das erste kann ich dir durchaus empfehlen 😂 es gibt auch eine Trilogie von ihr die so ähnlich ist wie die Eldesteintrilogie… also mit Zeitreisen hm… weiß gerade aber nicht wie die heißt. .. soll ganz gut sein habe ich aber noch nicht gelesen 😅

      Gefällt mir

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: