Hello New Year, Goodbye Blog…

Na, wenn das mal nicht eine dramatische Überschrift ist! Aber ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll, aber STOP, erstmal:

Happy New Year!

happynewyearandgoodbyeblog

Und ich muss mal sagen, obwohl es für die ganze Welt ein eher mäßig erfolgreiches Jahr war, und auch es auch für mich alles andere als einfach war, ES WAR EIN WUNDERVOLLES JAHR!

Blogtechnisch gesehen waren die letzten Monate zwar nicht so bombe (dazu gleich mehr), aber erinnert ihr euch noch an die erste Häfte?! Was GENAU alles passiert ist, könnt ihr HIER nachlesen, aber mal grob zusammengefasst:

Ich habe 2 grandiose Bloggertreffen auf die Beine gestellt, wo ich einige von euch Freaks persönlich kennenlernen konnte und auch wenn es sich gerade anfühlt, als wäre es schon Ewigkeiten her, ich werde euch und die Treffen niemals vergessen und ich hoffe sehr, dass ich noch bei vielen dabei sein kann!

Irgendwann habe ich die 200 Blog- und 700 allgemeine Followergrenze geknackt und bin wirklich unglaublich stolz darauf!! Ich habe euch unglaublich lieb und bin jedem einzelnen hier unendlich dankbar für alles!

Und TROTZDEM bin ich zur Zeit sehr inaktiv und ich kann euch jetzt schon versichern, dass es noch „schlimmer“ wird. Als ich noch in Deutschland war habe ich geglaubt, dass ich einfach ganz normal weiterbloggen werde, wie gewohnt und vielleicht werde ich das auch schaffen ab Februar/ März, aber ich sage schon einmal direkt, dass ich für nichts garantieren werde.

Es ist nicht so, dass ich kein Spaß mehr daran habe, ganz und gar nicht, aber es passiert hier einfach so viel, dass ich das nicht alles unter einen Hut bekomme.

Am Anfang, also so September und Oktober hat auch noch alles ganz gut geklappt, aber dann war ich zum Teil (wenn ich Zeit hatte) zu deprimiert zu bloggen (was nicht an Heimweh oder so lag, sondern an den Umständen, wo ich gelebt habe) und zum Teil hatte ich zu viel „echtes“ Leben erlebt, Leute kennengelernt.

Seit einem Monat bin ich quasi „Obdachlos“ oder auch einfach „Backpacker“. Ich habe einen Roadtrip an der Great Ocean Road entlang gemacht, ich habe Weihnachten bei meinen Tanten verbracht, was wirklich sehr schön war und bin zur Zeit noch in Perth und mache Urlaub vom Urlaub (wobei Urlaub hier teilweise ein relativer Begriff ist, bezogen auf was uns hier die ganze Zeit passiert *verdreht die Augen*).

Bis jetzt hatte ich nur sehr sporadisch Internet, was durchaus auch ein Grund für meine Abwesenheit ist. Den nächsten Monat werde ich aber weder WLAN noch einen Laptop haben, weshalb ich nichts bloggen werde. Wie kommt’s?!

Bis Februar, wo ich dann in meiner neuen Aupair Familie starte (ich habe sie schon persönlich kennengelernt und ich bin mir ganz sicher, dass es jetzt besser wird!!! Nein, nicht nur besser, aber WUNDERVOLL!!) bin ich an der Ostküste in einem Van unterwegs. Bei uns im Van sind wir zu dritt, aber wir werden auch mit anderen Travellern reisen, die ihr eigenes Gefährt dabei haben. Ich bin schon unglaublich gespannt, da ich noch niemanden von meinen Travelmates persönlich kenne und ein Monat eine lange Zeit ist, wenn man Tag für Tag aufeinander hockt, aber das wird genial!

Vor allem bin ich aber auch gespannt, weil ich NIE gedacht hätte, dass ich soetwas mal machen werde. But here we go!

Und damit komme ich zu meinem letzten Punkt:

Ich habe mich verändert! Ich bin offener, mutiger und entspannter als vorher. Natürlich bin ich immer noch genauso verrückt und verpeilt und auch den Kontrollfreak in mir konnte ich noch nicht begraben, aber das ist ja nicht schlimm. Ich bin immer noch ich, nur abenteuerlustiger und ohne Geld (ernsthaft!)…

Was ich euch eigentlich nur sagen will:

Ihr seid genial, weil ihr immer noch da sein!

Ich bin gerde ziemlich beschäftigt und ohne Internet!

Ich liebe das Bloggen immer noch und werde auch wiederkommen, nur weiß ich noch nicht wann! – Ich will das hier keine Pause nennen, weil, wenn ich Internet und einen Laptop hätte diesen Monat, dann würde ich auch noch weiterhin gelegentlich was von mir hören lassen.

Somit lasst uns in ein neues Abenteuer starten (erzählt mir gerne, wie eure „Abenteuer“ ausschauen) und wir sehen uns im Februar wieder, wenn ich wieder ein festes Dach über meinem Kopf habe!

See you, Saskia xxx

P.S. ich habe mein Lesevorsatz vom letzten Jahr (50 gelesene Bücher) auf Grund von zwei Büchern nicht geschafft und ich werde mir für dieses Jahr keine Ziele setzen und auch nicht so akribisch Buch führen, weil ich lesen will, weil ich Lust habe und nicht weil ich „muss“. Ich liebe Bücher, aber ich lebe nicht nur für Bücher und im Moment will ich beim Abenteuer erleben lieber zum entspannen und vor allem für mich selbst lesen und nicht für mein Blog und die Statistik!

Advertisements

15 Kommentare zu “Hello New Year, Goodbye Blog…

  1. Mein Abenteuer heißt: Was soll ich tun? 😣 nicht umsonst heißt mein Blog: 19andwandering 🙈🙈aber da geht es uns ja anscheinend allen gleich 😂 schön mal wieder was von dir zu hören du Freak 😎🤗 Wir schreiben 😉
    Beste Neujahrswünsche aus Deutschland
    Nele😘

    Gefällt 2 Personen

  2. Wunderschöner Beitrag! Und auch toll, dass du das Leben leben kannst, welches die Protagonisten in unseren Büchern tun (wenn du ein Buch veröffentlichst, hast du schon eine Leserin😌). Auf jeden Fall ganz viel Spaß und bis im Februar 🙂
    Liebe Grüße, Anjuli🦋

    Gefällt 1 Person

  3. Ich werde immer da sein um zu erfahren was für Abenteuer du gerade erlebst Saskia 🙂
    Und wenn du es nicht schreibst es zu bloggen, erzählst du es uns eben einfach beim nächsten Bloggertreffen oder wenn du mal wieder nach München kommst, selbst wenn das noch ewig dauert (dafür gibt es dann eben mehr Stoff zum erzählen).
    Bei den Büchern habe ich mir genau das selbe vorgenommen 😉
    Lg Moana

    Gefällt 1 Person

  4. Hach du Wunderbare 🙂
    Genieße die kommende Zeit. Es wird bestimmt mega spannend. Vor allem mit den „ganzen Fremden“ 😀 Finde ich toll, dass du das so durchziehst. Hab einen tollen Januar und ich freue mich schon sooo, wenn du wieder „ansprechbar“ bist und so viele wunderbar verrückte Geschichten erzählen kannst 😀
    Mein Abenteuer heißt immer noch München. Und darauf freue ich mich auch schon sehr. Richtig ankommen, bis April hoffentlich eine eigene Wohnung haben (wo ich deinen Besuch erwarte!), die Stadt an sich und die Menschen im Speziellen kennenlernen.
    Also sammle in diesem Monat noch richtig gute Momente, damit du dann gestärkt in die neue Familie kommst ❤

    Gefällt 1 Person

  5. Ein wunderschöner Beitrag! Hab dich so lieb und freue mich gigantisch für dich :* Auch ich habe mich verändert und das werden wir weiter tun 😉 mein Abenteuer besteht aus:zweites Jahr Ausbildung, wundervolles WG leben und ehh alles weitere kannst du dazu denken 😛 XD wünsche dir alles Glück der Welt 😉
    Liebe Grüße von deiner leseschwester :***

    Gefällt 1 Person

  6. Dramatisch!
    Hi du!
    Find das klasse, dass du jetzt schon Veränderungen am dir feststellst und mehr auf dich zukommen lässt.
    Da zitiere ich doch gerne noch meine Kkndheitsheldin Sprotte von den wilden Hühnern: „Abenteuer kann man doch nicht planen, wie Ballett. Die warten hinter einer Ecke und zack sind sie da!“
    Wünsche dir die pure Euphorie und ganz viele schöne, magische Momente, die dich zum Fliegen bringen 🙂
    Liebste Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

    • Awww, ich könnte dich knuddeln 😍 ich habe es immer noch nicht geschafft die eine Mail zu schicken… Vielleicht habe ich iwann die Tage so viel Langeweile dass ich sie am Handy schreibe 😘 irgendwann kommt die, versprochen!

      Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: