Buchvorstellung: Lina und die Akademie der Feen

Da werde ich 20 Jahre alt und was mache ich? Ich lese ein Buch für Kinder, macht Sinn, oder?! 😀

Aber lasst es mich erklären, denn es hat einen Grund und der ist nicht, dass ich geistige Rückschritte mache. Viel mehr wurde ich von der Autorin Mia Meer angeschrieben und gefragt, ob ich Lust hätte ihr Buch auf meinem Blog vorzustellen und ihr könnt euch ja sicher denken, wie meine Antwort lautete. Eigentlich ist das ja so gar nicht mein Genre, aber da ich gerade eh viel mit Kindern zu tun habe und mir täglich Elfengeschichten ausdenken darf (ach, was rede ich da, die sind natürlich alle echt!) und weil ich einfach schlecht im „NEIN“-sagen bin, habe ich zugesagt.

Das wird jetzt keine Rezension im klassischen Sinne, da ich mich selbst nicht in der Lage fühle ein Buch für Kinder fair zu bewerten, aber ich werde mein Bestes geben dieses Buch vorzustellen und dabei so tun, als wäre ich nur halb so alt, wie ich wirklich bin.

Aber erstmal kurz zur Autorin – von der Autorin selbst über sich und das Buch:

Ich bin Musikerin, habe mich lange mit dem Bereich Theater befasst, habe unterrichtet und mir mit 40 Jahren endlich den langen Wunsch erfüllt zu schreiben:) Lange Zeit habe ich in Irland gelebt. Kinderbücher liebe ich schon immer. Eigentlich seitdem ich mein erstes Buch von Astrid Lindgren gelesen habe. Madita, Kinder von Bullerbü, Ronja Räubertochter, Brüder Löwenherz sind immer noch meine Lieblingsbücher:))) Ich habe bei einem Verlag zwei Jugendbücher und ein Kinderbuch unter Pseudonym veröffentlicht….

Wie ich zu Lina kam: Irgendwann waren die beiden Halbelfen einfach in meiner Fantasie und wollten unbedingt in einem Buch auftauchen. Und plötzlich war dann auch Flapflap, die Libelle da und Leihomi Pauline und schon ging es los:))))

51u85zTEOmLNun gut, jetzt aber zu Lina und ihrer Elfenwelt – ich persönlich fände ja „Lina und die Akademie der ELFEN“ besser als „Akademie der Feen“, aber gut.

Lina glaubt ein ganz normales Mädchen zu sein, dass ganz normal zur Schule geht und leider nicht so wirklich viele Freunde hat, um nicht zu sagen keine. Vielleicht ist sie ja doch nicht so normal?

Eines wundervollen Tages taucht plötzlich Nyla im Schrank im Klassenraum auf und lächelt Lina zu. Nyla ist alles andere als normal, denn sie ist eine waschechte Elfe und Quaselstrippe, mit extremem Hang zur Schokolade. Ganz nebenbei ist Lina die Einzige, die sie sehen kann. Aber ist das Zufall? Und ist es Zufall, dass die beiden Mädchen aussehen wie Zwillinge?

Nyla holt Lina aus ihrem langweiligen Alltagstrott heraus, zeigt ihr, wie viel mehr Spaß das Leben macht, wenn man etwas Mut hat und stellt sie am Ende vor eine große Entscheidung.


Also ich hätte ja gerne eine Nyla in meinem Leben gehabt, aber mal ehrlich, welches Mädchen hätte nicht gerne eine Elfenfreundin?

Ich finde die Geschichte wirklich schön und ich kann mir gut vorstellen, dass mein zehnjähriges-Ich das Buch durchaus gerne gelesen hätte.Es ist lustig und humorvoll und vor allem entführt Mia einen mit dieser Geschichte in eine zauberhafte Welt, wo Elfen und Menschen unwissentlich Co-Existieren. Vielleicht gibt es ja doch wirklich Elfen, ich meine, WIESO NICHT!?!

Wobei ich kurz etwas zu der Kurzbeschreibung bei Amazon sagen mag (ich verlinke sie euch mal HIER): Das Buch ist der Beginn einer Reihe und ich bin sicher, dass der zweite Teil ziemlich spannend wird. Jedoch gibt die Kurzbeschreibung auf Amazon mehr Einblick in die ganze Reihe, als nur auf das erste Buch, sodass es für meinen Geschmack etwas zu weitgreifend ist. Ich hatte dadurch einen anderen Inhalt für dieses Buch erwartet, als ich letztendlich bekommen habe – nicht, dass dieser schlechter ist, nur eben nicht, was ich erwartet hatte.

Und dennoch sind einige Fragen offen geblieben (im positiven Sinne), die hoffentlich im Folgenden noch beantwortet und erläutert werden. Zum Beispiel, was es dem Aussehen von Lina und Nyla auf sich hat und wieso Pauline eine LEIHomi ist. Also: weiterlesen, gell?! 😀

So eine Elfe wie Nyla zu kennen wäre einfach der Hammer, denn wo Lina eher schüchtern und zurückhaltend ist, ist Nyla einfach nur frech, vorlaut und der Knüller! Sie sagt was sie denkt, versteht nicht immer gleich alles und versteht, wieso man vor irgendwas Angst haben sollte, wenn es am Ende doch so lustig und schön ist.

Für mich persönlich waren ein Hauch zu viele Klischees vorhanden, aber ich finde soetwas ist immer eine persönliche Meinung und vor allem weiß ich, wie schwer es ist Klischees zu ungehen, ohne, dass alles aus der Luft gegriffen klingt. Zudem muss ich sagen, dass mein Denken sich doch von dem eines Kindes unterscheidet (doch wirklich!!).

Jedenfalls ist es ein wunderschönes, magisches Kinderbuch, welches jede kleine Elfe auf der Welt gelesen haben sollte. Da die meisten hier auf meinem Blog wohl doch etwas zu alt für dieses Buch sind, werde ich jetzt nicht schreiben „Solltest du auf jeden Fall lesen“, aber solltest du eine kleine Schwester, Cousine oder was auch immer haben: Das hier wäre bestimmt ein tolles Geburtstagsgeschenk 😉

So, an dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKE an Mia Meer, die wirklich furchbar lieb und toll ist und mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!!

Meine Frage an euch: Glaubt/ Hofft ihr, dass es wirklich Elfen gibt? Wenn ja, wie stellt ihr euch vor, dass sie mit uns Coexistieren, ohne, dass wir davon wissen?!

See ya, Saskia xxx

Advertisements

Ein Kommentar zu “Buchvorstellung: Lina und die Akademie der Feen

  1. Einfach großartig! Wie man immer wieder vehement verteidigen muss, dass man eben nicht wie ein kleines Kind denkt – I feel you!
    An Elfen/Feen/Trolle und Kobolde glaube ich schon, wer sollte sonst in den Mooselfenhäusern wohnen oder im Untergrund?!?

    Liebste Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: