Wer bin ich?!

Habt ihr euch schon einmal die Frage gestellt, wer ihr eigentlich seid?! Nein, Saskia, noch kein anderer Mensch außer dir hat sich je Gedanken darüber gemacht. Die Menschheit sollte dir danken für diesen Gedankenanstoß! – würde niemand jemals sagen.

Ich habe mir schon oft diese Frage gestellt, ob bewusst oder unbewusst spielt jetzt einfach mal keine Rolle, und ich kann im Großen und Ganzen sagen, dass ich zu folgendem Ergebnis gekommen bin:

KEINE AHNUNG! Applaus braust auf. Standing-ovation. Jubelrufe.

werbinich

Ok, Spaß zur Seite, so einfach ist es dann nämlich doch nicht. Menschen, also auch ich, sind sehr komplexe Wesen und es ist absolut nicht einfach, wenn nicht sogar unmöglich, eine eindeutige Antwort auf diese Frage zu geben.

Ganz allgemein sind wir Menschen Individuen, die aus vielen tausenden und abertausenden Atomen und whatever bestehen. Wir sind so gesehen pure Chemie und Biologie, oder? Wir sind berechenbar, richtig?

Falls das wahr wäre, dann wären wir austauschbar und irgendwie auch unwichtig. Aber wenn das wahr wäre, was soll dann immer diese Geschwaffel von wegen: Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll. HAhaaa, ertappt! Dem nach MÜSSEN wir doch mehr sein, als berechenbar, oder?

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir viel mehr sind. Sind nicht nur unser Körper, wir sind nicht nur Atome, Muskeln, Fleisch, Knochen und Blut, nein, das Alles macht wohl nicht mal annähernd die Häfte von uns aus. Hä? Aber mein Körper bin doch wortwörtlich ICH?! Du laberst immer so einen Stuss!

Denkt doch mal nach, ich könnte auch ich sein, wenn ich anders ausschauen würde. Ich könnte größer oder auch kleiner, dicker oder auch dünner sein, ich könnte auch braune Haare haben und winzige Brüste… wäre ich dann nicht immer noch ich?!

So, ab diesem Punkt wird etwas tricky.

Auf der einen Seite sage ich: RICHTIG! Meine Identität ist nicht an meinen Körper gebunden. Wenn man meine Gefühle und Gedanken, mein Geist wenn man so will, reintransplatieren könnte, wäre ich ja immer noch ich, nur mit einem anderen Körper.

Auf der anderen Seite schreien meine Gedanken mir zu, dass ich ICH bin, durch dass, was ich erlebt habe und wie Menschen mich behandelt haben. Na und?! Leider hat die Geschichte und die Realität viel zu oft bewiesen, dass, wie Andere dich behandeln auch IMMER was mit deinem Aussehen zu tun hat.

Wäre ich dick, hätte man mich vielleicht aus anderen Gründen „gemobbt“, sähe ich aus wie ein Supermodel, hätte man es vielleicht gar nicht getan.

Ich finde, dass ist eine sehr schwere Frage – Wer bin ich?! Meine Antwort ist: Würde man mich genauso behandeln wie jetzt, wenn ich anders ausschauen würde, könnte ich sagen: Ja, mein Geist und mein Körper gehören nicht zusammen und demnach ist es für meine Identität völlig irrelevant, wie ich ausschau. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir aber, dass das nicht möglich ist. Dein Körper, dein Aussehen ist quasi deine Leinwand und deine Persönlichkeit, deine Identität malt jede Sekunde darauf rum, sodass ein großes und wunderschönes Bild entsteht, welches erst fertig wird, wenn man nicht mehr malen kann – you know.

Also: wer bin ICH?!

Ich bin Saskia. Ich bin 20 Jahre alt. Ich bin halb Deutsche und halb Britin. Ich lebe zur Zeit in Australien und habe die Zeit meines Lebens und vor allem wurde meine Leinwand in den letzten Monaten so stark bemalt, dass man meinen könnte eine neue Person zu sehen, aber dann sind da immer noch die alten Zeichnungen und Kritzeleien, die daran erinnern, dass ich auch jetzt immer noch ich bin.

Ich bin bunt, verrückt und noch immer ein Kind im Herzen. Und gleichzeitig bin ich vor allem seit JETZT auch sehr erwachsen und verantwortungsbewusst. Ich habe viel fürs Leben gelernt und ich lerne noch immer. Weltoffenheit, Verantwortung, Organisation, Freiheit und vieles mehr sind Dinge, wo ich immer dachte, dass ich sie beherrsche, doch eigentlich beherrsche ich auch jetzt noch nicht. Ich habe nur gelernt, noch besser damit umzugehen.

Leute die mich kennen wissen, dass ich eigentlich immer schone in fröhlicher Mensch war, der immer versucht, dass Beste aus der Situation zu machen. Manchmal habe ich meine schwachen Momente, aber am Ende des Tages, sehe ich dann doch das Positive. Ich sehe auch immer noch das Positive in Allem, auch wenn viele das Negative als großer empfinden, aber ich habe das Gefühl, jetzt gleichzeit das ganze Bild besser sehen zu können. Einfach das große Ganze.

Körperlich würde ich sagen, sehe ich noch aus wie immer, nur vielleicht etwas braun/ rot gebrannter und trotzdem fühle ich mich größer, stärker und besser.

Also vielleicht wirklich: JA, Körper und Geist gehören unzertrennbar zusammen. Und trotzdem TROTZDEM würde ich sagen, dass der Geist mehr wiegt, als der Körper. Es hält sich die Waage, aber die Waage ist nicht auf 50/50 eingestellt – Ha, gesehen, was ich da gemacht habe?! 😀

Hoffentlich habt ihr halbwegs verstanden, was ich sagen wollte und vielleicht konnte ich j auch eure kleinen Gehirnzellen anschmeißen und ihr könnt jetzt an nichts anderes mehr denken, als „Wer bin ich?“

Damit dann einfach mal meine Frage an euch:

WER BIN ICH  und vor allem WER BIST DU?

See ya, Saskia xxx

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wer bin ich?!

  1. Echt cooler Beitrag!!! Hab mich tatsächlich in ein paar Sachen wieder erkannt :DD Ich sitze zwar nicht in Australien und soweiter… aber meine Leinwand wurde im letzten Jahr auch extrem neu gestaltet 🙂 Ich finde die Idee sich mal darauf zu besinnen wie man sich selbst sieht und nicht wie die anderen einen sehen echt super und werde das gleich mal machen… ich vermisse dich ganz doll und drücke dich in GEdanken viel zu feste :***** Deine Leseschwester

    Gefällt 1 Person

Erzähl mal...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: